Mittwoch, 8. April 2015

Eine Tonne fürs Futter





War ja klar, dass es sich  bei meinem ersten DIY Projekt um was Schönes für Hundehalter handelt. Aber was soll ich machen, ich bin nun mal total verrückt nach Hunden und ich finde, man sollte auch mit ihnen schön wohnen können.

In so eine Futtertonne habe ich mich verliebt, seit ich sie im Schaufenster eines dieser sauteuren Hundeläden gesehen habe. Allerdings waren mir gute 50 Euro dafür doch zu teuer, zumal die Tonne bei uns im Keller stehen wird. Das geht ja wohl auch billiger, dachte ich mir. Die hellbeige Tonne gibt es für ca. 15 Euro beim Schweden. Dann benötigt man noch selbstklebende nicht zu dicke PVC Folie in einer beliebigen Farbe aus dem Schreibwarenladen und einen Drucker. Ich habe ein bisschen mit verschiedenen Schriftarten experimentiert und mich dann für die beiden auf dem Foto entschieden. Die Wörter und der Pfötchenabdruck werden einfach in der richtigen Größe ausgedruckt und ausgeschnitten. Die fertigen "Schablonen" dann einfach auf die Rückseite der Folie legen, den Rand nachzeichnen und wieder ausschneiden. Am Schluss alles schön aufkleben und fertig ist eure Futtertonne.







Ich werde das ganze mit einer kleineren Tonne noch für unser Katzenfutter machen.










Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen